Stadtgeschichte

2019 feiert die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte ein kleines Jubiläum: Das 20.Bremervörder Jahrbuch erscheint. Im Jahrbuch wird jährlich Wissens- und Bewahrenswertes aus Bremervörde und umzu, aus Gegenwart und Vergangenheit veröffentlicht. Das heimatgeschichtliche Interesse und Wissen wird durch Exkursionen, Recherchen und eigene Aufarbeitung verschiedener Themen ausgeweitet und dokmentiert, Zeitdokumente werden gesammelt und aufbereitet.

Sprecher der Arbeitsgruppe:
Jürgen Bösch, Tel.: 04761 2090

Bald ist es wieder soweit: Das Jahrbuch 2019 wird veröffentlicht. Die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte hat - wie jedes Jahr - recherchiert und interessante Artikel zusammengetragen, die die Bremervörder Stadt- und Heimatgeschichte beleuchten. So viel sei schon verraten: Die Leserinnen und Leser werden z.B. Hinweise erhalten, wie man seine eigene Familiengeschichte erforschen kann. Auch der spannende Werdegang bekannter (und vielleicht auch vergessener) Bremervörder Firmen und ihrer Gründer wird berichtet. Und Vieles mehr...

Die Vorstellung des diesjährigen Jahrbuchs ist ein besonderes Ereignis: Bereits zum zwanzigsten Mal erscheint die historische Dokumentation! Merken Sie sich schon den abendlichen Termin für die öffentliche Präsentation vor:

Mittwoch, den 27.11.2019, um 19 Uhr
Volksbank Osterholz-Bremervörde EG Fil. BRV
Alte Str. 17-20 (Schalterhalle)

Auch in diesem Jahr hat die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte ein neues Jahrbuch mit vielen netten und interessanten Geschichten und Berichten erstellt. Aus diesem Anlass lädt die AG ein zur

Präsentation des 19.Bremervörder Jahrbuchs

am Freitag, den 23.November 2018, um 18.00 Uhr

im EWE Kundencenter Bremervörde, Marktstr. 20.

Der Zugang erfolgt über den rückwärtigen Eingang (Parkplatzseite).

Jürgen Bösch
Sprecher der AG Stadtgeschichte

Am Freitag, den 3.November 2017, stellte die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte ihr neues Bremervörder Jahrbuch vor. Jürgen Rode als federführendes Mitglied der Redaktion skizzierte vor dem zahlreich erschienenen Publikum auf prägnante Weise die dreizehn Artikel des aktuellen Jahrbuchs 2017.

jahrbuch181103 02

jahrbuch181103 01

Die vierzehn Autorinnen und Autoren verfassten Geschichten und Dokumentationen unter den Titeln:

  • Der Lebensweg des Bürgermeisters Fritz Brinkmann
  • Bremervörde im Zweiten Weltkrieg
  • Die Geschichte des Auswanderers Jürgen Böckmann aus Hesedorf
  • Erinnerungen von Heinrich Nölting
  • Polizei-Historie 
  • "... 7, 8, 9 - aus!" Der Wikinger-Boxclub in Bremervördejahrbuch181103 03
  • "...s' ist Nagornys frischer Kaffeeduft"
  • "Die Mahlersberger" - Wie hat hier alles angefangen?
  • Die Jugendherberge in der Hafenstraße - oder - Die Familie Kästner
  • Spirituosen aus Bremervörde - von Firma Lose
  • Kunstkreis - Ikonenschreiben (Malerei)
  • Das Kreisarchiv des Landkreises Rotenburg (Wümme)
  • Bremervörder Chronik 2016/2017

Ein besonderer Dank geht an die Sponsoren des Jahrbuchs, das ohne diese Zuwendungen erheblich teurer wäre, und an die EWE, vertreten durch Rolf Wellbrock, die die Räumlichkeiten und Getränke zur Verfügung stellte, und an Doris Brandt für die organisatorische Begleitung.

Das Jahrbuch ist zum Preis von 9,90 € im Kundencenter der Bremervörder Zeitung und in der Buchhandlung Morgenstern erhältlich.

Der Arbeitskreis Stadtgeschichte stellt am Freitag, den 20.November 2015, sein neues Jahrbuch 2015 vor. Diese 16.Ausgabe der alljährlichen Dokumentation wird um 18 Uhr im EWE-Kundencenter (Marktstr. 20, BRV) präsentiert.