BRAUCHEN WIR EINE ATTRAKTIVE INNENSTADT?

Die Vereine "BauKulturLand zwischen Elbe und Weser" und der Bremervörder Kultur- und Heimatkreis laden gemeinsam zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, den 20.Februar 2019, um 19 Uhr ein. Die Veranstaltung findet im Hotel Daub statt. Der Eintritt ist kostenfrei. Der Informationsflyer liegt an verschiedenen Stellen in Bremervörde aus und kann auch hier herunter geladen werden.

Viele Kunden wünschen sich Innenstädte mit einer ansprechenden baulichen Gestaltung, einer hohen Aufenthaltsqualität und einer besonderen Atmosphäre. Damit wird die Baukultur für den Einzelhandel immer wichtiger. Auch für die Besucher der Bremervörder Innenstadt, die im Rahmen der bundesweiten Untersuchung „Vitale Innenstädte 2016“ befragt wurden, ist die Verbesserung von Ambiente und Flair für die Attraktivität der Innenstadt von großer Bedeutung. Die wichtigsten Einflussfaktoren sind hierbei die Gebäude und Fassaden sowie die Plätze, Wege und Grünflächen. Die Diskussionen im vergangenen Jahr über die Nachnutzung des Kammann-Areals haben gezeigt, dass eine ansprechende bauliche Gestaltung und eine hohe Aufenthaltsqualität besonders im Stadtzentrum im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Der Bremervörder Einzelhandel wird ein besonderes Interesse an einer stärkeren Beachtung der Baukultur bei allen Planungen in der Innenstadt haben müssen, weil die Geschäfte von einem baulich attraktiven Umfeld nur profitieren können. Vor diesem Hintergrund soll mit der öffentlichen Vortrags- und Diskussionsveranstaltung aufgezeigt werden, welche Vorteile sich für den Handelsplatz „Innenstadt Bremervörde“ ergeben, wenn qualitätsvolle Gestaltung von privaten und öffentlichen Gebäuden und Freiräumen geplant und realisiert wird.

Im Zusammenhang mit dieser Veranstaltung bitten die Veranstalter, bis zum 15.Februar 2019 Fotos aus der Innenstadt einzusenden. Gesucht werden Positivbeispiele für Baukultur sowie Orte, an denen Bremervördes Erscheinungsbild Verbesserungsmöglichkeiten aufweist.  Abgegeben werden können die Bilder auf dem Postweg (Postfach 1119, 27421 Bremervörde, Kultur- und Heimatkreis) und als Anhang per E-Mail an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Die Einsender erklären sich mit der Abgabe der Fotos mit einer möglichen Veröffentlichung unter namentlicher Nennung durch den Kultur- und Heimatkreis einverstanden. Wenn die Nennung des Namens nicht erwünscht ist, reicht ein begleitender Vermerk dazu aus. Eine Auswahl der Bilder soll am 20. Februar als Diskussionsgrundlage genutzt werden.