In der Ausgabe der Bremervörder Zeitung vom 20.03.2020 weist der renommierte Bariton Matthias Horn, der Bremervörder Wurzeln hat, auf die existenzielle Bedrohung der Künstler und Freiberufler hin. Da der Kulturbereich in Konsequenz der Maßnahmen, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, zum Erliegen gekommen ist, bricht die finanzielle Grundlage für Künstler ebenso weg wie die kulturellen Veranstaltungen in ihrer wertgebenden, gesellschaftlich wichtigen Funktion. Dass die Maßnahmen unverzichtbar sind, ist unbestreitbar, aber eben auch folgenreich.

Den vollständigen BZ-Artikel von Thomas Schmidt können Sie unter diesem Link herunterladen. Zur Online-Petition kommen Sie auf diesem Weg.

An dieser Stelle sei der Hinweis gestattet, dass zum Beispiel auch der Buch-Einzelhandel seine Läden schließen muss, während andere als wichtiger erachtete geöffnet bleiben dürfen (wie z.B. Baumärkte, Tabakwaren- und Zeitschriftenhandel). Vielerorts weichen die Ladeninhaber auf die telefonische Beratung und den Lieferservice aus. Wer diesen wichtigen Bereich stützen möchte, sollte entsprechende Angebote wahrnehmen.