Stadtmaler

Wie sieht ein Fremder unsere Stadt mit Künstleraugen? Ein Stipendium ermöglicht diese Erfahrung. Für einen festen Zeitraum lebt und arbeitet ein bildender Künstler in der Ostestadt, öffnet sein Atelier und erstellt eine Ausstellung samt Katalog. Dieses Bremervörder Projekt hat der Kultur- und Heimatkreis 2007 wieder aufgegriffen und in Kooperation mit der Stadt und zahlreichen Sponsoren realisiert. Diese Tradition soll regelmäßig alle drei Jahre weiter bestehen.

Sprecher der Arbeitsgruppe:
Wolfgang Berkefeld, Tel.: 04761 6253

Nach den süddeutschen Künstlerinnen und Künstlern Christoph Drexler (2007), Angela Smets (2010) und Susan Stadler (2013) ist Ludwig Arnold der vierte Maler, der in Verantwortung des KuH für das Stipendium gewonnen werden konnte. Zuvor hatte die Stadt Bremervörde vier Künstler an die Oste geholt, sich dann aber aus der Finanzierung des Projekts zurückgezogen, so dass bürgerschaftliches Engagement gefragt war. Sein Atelier
wird Arnold vom 15.08. bis 25.09.2016 im G&K-Haus im Herzen der Stadt beziehen.

Die Vorstellung seiner hier geschaffenen Werke wird am 23.09.2016 erfolgen.

[Auszug aus dem Bericht der Bremervörder Zeitung vom 24.05.2016; Autor: Thomas Schmidt]